Massage Bauch

Oh wow!

Diese Massage soll den Bauch schmelzen lassen

Miriam Bektasiam 17.08.2017 um 14:15 Uhr

Das klingt doch fast zu schön, um wahr zu sein. Für einen flachen Bauch sollen wir uns in Zukunft nie wieder mit fiesen Sit-Ups quälen oder Kohlsuppen-Diäten durchhalten müssen – denn jetzt soll eine Massage ganz einfach unseren Hüftspeck schmelzen lassen. Um was für eine Methode es sich dabei genau handelt und ob die vermeintliche Abnehm-Sensation wirklich funktioniert, erfährst du hier.

Was steckt hinter der Massagetechnik?

Die sogenannte viszeralen Osteopathie ist ein Teilgebiet der Osteopathie, das sich mit der Behandlung der Bauchregion befasst. Dabei dehnt der Heilpraktiker das Bindegewebe und massiert die inneren Organe (lateinisch: Viszera). Wenn du dir nun ein angenehmes Spa-Treatment vorstellst, muss ich dich an dieser Stelle leider enttäuschen. Denn für die Patienten fühlt sich die Behandlung meist eher unangenehm an. Die Berührungen des Therapeuten können sehr tief gehen und teilweise sogar leicht schmerzhaft sein. Vor der Behandlung wird deshalb eine umfangreiche Anamnese durchgeführt, bei der deine gesundheitliche Vergangenheit, aktuelle Schmerzen und Verletzungen oder frühere Schwangerschaften abgeklärt werden.

Schlanke Taille durch Massage? So einfach bekommst du leider keinen Waschbrettbauch.

Kann man mit der Massagetechnik wirklich abnehmen?

Aus osteopathischer Sicht brauchen Organe, Nerven oder Faszien freie Beweglichkeit. Manuelle Massagetechniken sollen Blockaden in diesen Strukturen verhindern und den Selbstheilungsprozess des Körpers anregen. Doch kann man damit auch wirklich abnehmen? Wenn du jetzt einen Six-Pack nach der Massage erwartest, muss ich dich leider schon wieder enttäuschen. Denn hartnäckiges Bauchfett lässt sich natürlich nicht so einfach wegmassieren. Aber: Die Behandlung kann auf eine ganz andere Art zu einer schlankeren Körpermitte verhelfen. Und zwar lockert die Massage das Bindegewebe am Bauch, das sich durch Stress oder eine Fehlhaltung verhärten kann und somit die Funktion der darunter liegenden inneren Organe beschwert. Die Methode lockert Spannungen im Bauchbereich und dehnt schonend die Faszien und Fasern, wodurch die Blutzirkulation stimuliert wird. Die Folge: Deine Organe werden mit frischem Sauerstoff versorgt und können wieder besser arbeiten. Dadurch kommt auch dein Stoffwechsel auf Touren, was dir beim Abnehmen helfen kann. Nach der Therapie hast du natürlich nicht gleich am nächsten Tag einen flachen Bauch oder eine schlanke Taille – aber auch lange Sicht hat ein funktionierender Darm deutlich mehr Wirkung als eine Blitzdiät.

Das sind weitere Vorteile des Osteopathie-Treatments

Ganz so entspannend ist die viszerale Osteopathie nicht.

Und das Osteopathie-Treatment hat nebenbei bemerkt auch noch viele andere Vorteile: Durch die Lockerung des Bindegewebes können sich unter anderem Schmerzen im Rücken lösen und auch deine Haltung kann dadurch verbessert werden. Aber nicht nur das: auch für die Psyche soll die Massagetechnik ein riesen Plus bringen: Denn 90 Prozent des Glückhormons Serotonin wird von der Bauchgegend gesandt – und durch die Lösung von Blockaden kann es wieder frei durch unseren gesamten Körper fließen. Kling gut? Ist es auch, denn wer ausgeglichen und glücklich ist, tut nicht nur seiner Gesundheit etwas Gutes, sondern seinem gesamten Wohlbefinden.

Was hältst du von der Massagetechnik? Würdest du sie ausprobieren oder hast du sie vielleicht sogar schon mal ausprobiert? Wir sind gespannt auf deine Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren.

Bildquellen: iStock/Tinatin1, iStock/iprogressman, iStock/ ValuaVitaly

* Partner-Link